Tag Archiv für social media

SEO für Ihre Social-Media-Profile

TerraTec


SEO (Search Engine Optimization) und Social-Media rückten in den letzten paar Jahren immer näher zusammen. Nun scheint es, sie sind stärker integriert als jemals zuvor, zumal Google zunehmend damit experimentiert, soziale Elementen in den Suchergebnissen zu berücksichtigen.

Man kann es sich nicht wirklich leisten, das eine ohne das andere zu machen. Sie gehen sonst das Risiko ein potenziellen Traffic zu verpassen. Wir haben einige der Top-SEO-Tipps für Social-Media-Profile zusammen gestellt, so das Sie sich vergewissern können, ob Ihr Haus in Ordnung ist.

Das sind keine Versprechen für Top-Positionen auf Ihre Keywords. Denken Sie daran, das es sich um allgemeine gute Praktiken handelt, die empfohlen werden. Dies sind Tipps zur Umsetzung der natürlichen Gespräche in Ihrer Community auf Ihrer Seite. Viele dieser Tipps gelten “für die innere Suche” wie Facebook Pages, daher gibt es Restriktionen für Google in Punkto Indizierung.

Stichwörter in den Facebook-Updates

Oft werden Facebook-Updates nur aus dem Blickwinkel dessen, was der Autor schreiben möchte, gesehen. Es ist aber wichtig SEO dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Gute Praktiken für SEO-Copywriting können verwand werden wenn Sie Ihre Updates auf Ihre Facebook-Seite schreiben.

Jeder sucht auf Facebook. Das Netzwerk hat die Fähigkeit, Ergebnisse von ‘Jedermann’ zu zeigen, einzelne Beiträge, die Sie auf Ihrer Facebook-Seite schreiben, könnten ausschlaggebend sein, um von Menschen, die auf der Suche nach etwas Aktuellem sind, gefunden zu werden.

Verlinken Sie oft zu Ihrer Facebook-Seite

Das Versenden von Links von Ihrer Facebook-Seite im Allgemeinen hilft, Ihr SEO-Ranking innerhalb der Facebook-Suche zu verbessern. Sie sollten diese Vorteile auf Ihrer Pinwand und bei Infotexten einsetzen. Einer der wichtigsten Orte aber ist die “über uns”-Box auf Ihrer Seite.

Setzen Sie Keywords in Ihre Fotobeschreibungen

Obwohl es nicht die Hauptaufgabe Ihre Facebook-Seite ist, von Google gefolgt zu werden, sollten Sie jedoch an die Verwendung von Keywords denken wo immer es möglich und sinnvoll ist. Dies wird oft bei der Positionierung von Fotos übersehen, denn es ist sehr verlockend, Fotos sofort zu publizieren und zu teilen ohne die vollständige Bearbeitung abgeschlossen zu haben.

Die Beschreibung zu Ihren Fotos ist dauerhaft, denken Sie daher daran, das der Foto-Text relevante Keywords enthält. Denken Sie daran sowohl den Bedürfnissen von Nutzern als auch von Suchmaschinen Rechnung zu tragen. Sie sprechen in erster Linie zu Ihren Fans, aber die Verwendung von Keywords hilft Ihnen Ihre Suchergebnisse sowohl bei Google als auch bei Facebook-Search gravierend zu verbessern.

Keywords in Ihre Twitter-Bio

In Ihrem Twitter-Profil, Ihre “Bio” ist eigentlich die Meta-Beschreibung Ihrer Seite, sind Keywords ein unglaublich wichtiger Aspekt. Die Integration der relevanten Keywords sollten Sie in jedem Fall sicherstellen, da sie sich sich sowohl auf den allgemeinen Inhalt Ihrer Tweets als auch auf die Twitter-Seite im allgemeinen positv auswirken.

Dies wird oft in Zusammenhang mit der Keyword-Optimierung gesehen und sollte bei nur 160 ‘Zeichen, die zur Verfügung stehen, gut überlegt sein.

Nutzen Sie Kurz-URLs

Die Verwendung von Kurz-URLs macht das Teilen von URLs innerhalb von Tweets einfacher. Auch diese sind in Bezug auf SEO unglaublich wichtig.

Dienstleister wie bit.ly, tiny.url oder 301 Permanent Redirects helfen Ihnen, Ihre Inhalte zu verteilen und Ihre ursprüngliche URL profitiert ebenso wie Ihre Kurz-URL.

Setzen Sie Keywords an den Anfang Ihrer Tweets

In einem individuellen Tweet zählen die ersten 27-40 Zeichen zum Titel-Tag innerhalb einer Google-Suchergebnisseite. Es ist daher wichtig, Ihre gewünschten Keywords früh im Tweet selbst anzugeben, damit sie später im Ranking gesehen werden.

Dies ist der Inhalt, der von Google indiziert wird. Es ist daher wichtig, diese Struktur so weit wie möglich zu einzuhalten, ohne das sie vom eigentlichen Gespräch auf Twitter ablenkt.

Follower steigern Ihren Page-Rank

Dies ist kein direkter Tipp, aber ein wichtiger Gesichtspunkt. Je mehr Follower Sie haben und je hochkarätiger diese sind, desto mehr steigern Sie Ihren Page-Rank bei Google und das hat eine positive Auswirkung auf Ihren Platz in den Suchmaschinenergebnissen.

Google erkennt die Verknüpfungen zu Ihrem Twitter-Account als relevanten Link an – Ihre Anhänger werden als “inlinks” in Ihrem Profil indiziert.

Versuchen Sie daher populäre Anhängern zu bekommen, deren relevante Inhalte im Einklang mit Ihrer natürlichen Twitter-Strategie stehen.

Benutzen Sie Twitter-Verzeichnisse

Es gibt einige sehr einfache Möglichkeiten, wie Sie Links auf Ihr Twitter-Profil erstellen, aber auch immer neue Anhänger, die an Ihrem Inhalt interessiert sein könnten, gewinnen: Twitter-Verzeichnisse.

Sie können verschiedene Websites benutzen und auf Ihr Twitter-Profil verlinken oder Sie nutzen die Option, weitere Schlüsselwörter hinzuzufügen, die stark im Zusammenhang mit Ihrem Profil stehen. Sehen Sie sich den Artikel von CNet an, der eine große Liste der Twitter-Verzeichnisse enthält, die Sie Ihrem Profil hinzufügen können.

Tweeten Sie oft

Dies ist Ihre natürliche Twitter-Aktivität, es ist aber auch gleichzeitig wichtig für Google-Suchergebnisse, denn relevante Tweets werden sofort indexiert. Wenn Sie oft über aktuelle Themen schreiben können Ihre Suchmaschienenergebnisse verbessert werden.

Diese Twitter-Links erhalten oft prominente Plätze in den Suchmaschinenergebnissen und helfen gleichzeitig neue Follower zu finden, was sich ebenfalls positiv auf Ihr Ranking auswirkt.

Werden Sie auf Quora aktiv

Google hat kürzlich angekündigt, das Aktivitäten auf Quora wie Fragen zu stellen oder Antworten zu geben in Echtzeit indiziert werden.

Quora ist ein großartiger Platz für Networking und den Aufbau einer Community. Da diese Option nun direkten Einfluss auf die Suchergebnisse von Google nimmt ist es für jeden Anbieter und Vermarkter sinnvoll, auf diesem Platz gefunden zu werden.

Weil diese Funktion in  “Echtzeit” Bestandteil der Google SERP ist , ist die Teilnahme eine guter Weg sowohl für SEO als auch für die Teilnahme an der Community.

Fazit: Durch die immer engere Verküpfung von Social-Media und klassischen Suchergebnissen gibt es sowohl Chancen als auch Risiken. Die professionelle Teilnahme an den Social-Media verbessert zwangsläufig die Ergebnisse in den Suchergebnissen. Das Igonorieren dieser Tatsache bewirkt genauso zwangsläufig das Gegenteil.

Haben Sie Erfahrungen mit SEO in den Social-Media? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion für Ihre Anregungen und Vorschläge. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle Mai-Artikel über uns Artikelverzeichnis nach Themen

#ff0000;”>Tipp: unsere Firmen-Homepage



By TwitterButtons.net

Social Media – erste Schritte für Beginner


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Es ist klar, dass Social-Media-Marketing keine neue Sache mehr ist, es ist Marketing in der Welt in der wir heute leben. Das ist heisst nicht, dass Social-Media-Taktik alles ist was Sie brauchen. Aber es bedeutet, dass Sie Social-Media-Marketing in Ihrer Marketing-Strategie berücksichtigen werden müssen.

Anstatt sich zu fragen, ob Sie Facebook oder Twitter verwenden sollen, sollte Ihre Frage sein “Wie können Facebook und Twitter mir helfen meine Marketing-Ziele zu erreichen”.Von diesem Blickwinkel aus betrachtet, können Sie mit Ihrer Social-Media-Beteiligung beginnen, wenn Sie Ihre eigenen Ziele und Vorstellungen definiert und Ihre internen Möglichkeiten analysiert haben.

Inhalte als Lead Generator

Einige Marketingbereiche im Allgemeinen – und das Online-Marketing im Besonderen- wurden mehr als dramatisch durch soziale Medien beeinflusst.

Die Zeiten, in denen Sie Ihre Werbebotschaften einseitig und ohne Rückmeldungen der Beworbenen nur per Radio, Fernsehen, Zeitung oder Flyer verbreiten konnten, sind endgültig vorbei. Lead Generation ist heute mehr gefunden werden als aktiv zu jagen.

Online bedeutet dies, in der Ergebnisliste, die die Leute von den Suchmaschinen, die sie benutzen um Antworten und Produkte zu finden, erhalten, gesehen zu werden. SEO (Search Engine Optimization) ist eines der wichtigsten Elemente der Lead-Generierung, aber es hat sich in den letzten Jahren verändert, immer unbestreitbar mit Social Media verflochten.

Social-Media bedeutet die Schaffung eines Systems von Orten, wo Menschen – und Suchmaschinen – Ihre Firma finden können. Addieren Sie Blogs und Podcasts zu diesem Mix.  Uploaden Sie Fotos auf Websites wie Flickr und Videos auf Seiten wie YouTube und beschreiben Sie diese mit aussagekräftigen Stichwörtern.

Erstellen und Optimieren Sie Profile bei Facebook, LinkedIn, Twitter und anderen geschäftsnahen Social-Networking-Sites. Und seien Sie sehr proaktiv beim Generieren von positiven Bewertungen auf Seiten wie Yelp, GoogleMaps und Insider-Seiten.

Ansonsten ist Ihr Marketing nicht mehr wirklich “online”.

Optimieren Sie Ihre Möglichkeiten

Das erstellen eines Profils oder das Hochladen eines Videos sind gute Möglichkeiten, um zu starten. Aber es ist ebenso wichtig, dass Sie sich die Zeit nehmen, um sie vollständig zu optimieren. Dies bedeutet Begriffe zu nehmen und den Inhalt zu beschreiben, so dass eine Suchmaschinen indizieren kann und Interessenten sie darüber finden können.

Mit anderen Worten, nicht nur zurück zu Ihrer Website verlinken, sondern auch ausführliche Beschreibungen erstellen, Bilder hinzufügen und Profile zu erstellen.

Widmen Sie Ihren Social-Media-Stärken die gleiche Sorgfalt und Aufmerksamkeit, die Sie vielleicht einer gedruckten Broschüre geben, und sie werden den Suchmaschinen gute Dienste in Ihrem eigenen Interesse leisten.

Wenn Sie diese Online-Aktivitäten erstellen, benötigen Sie eine primäre Website oder einen Blog als zentrale Drehscheibe. Hier werden alle Ihre Social-Media-Aktivitäten miteinander verknüpft. Diese Tätigkeiten sind in erster Linie eine Möglichkeit, um Kunden und Interessen zu den voll entwickelten Inhalten, die auf sich Ihrer Website befinden, zu führen.

Engagement und Vertrauen

Das soziale Web ist der Ort, an dem Sie Ihren guten Ruf aufbauen, sich Vertrauen verdienen und an Einfluss gewinnen. All diese Attribute können in der Tat zu Umsatz und Gewinn führen, aber nicht in der direkten Art und Weise wie viele Vermarkter es glauben.

In der Tat erfordert der Aufbau von Vertrauen online weit mehr Anstrengungen als es in einem rein lokalen Umfeld nötig ist. Es erfordert ein höheres Maß an Engagement, Transparenz und Konsistenz. Das hört sich natürlich erst einmal so an als sollten Antworten gegeben werden bevor Fragen gestellt wurden.

Dies bedeutet,  hilfreiche Informationen zu geben, wenn Ihr Unternehmen einen Fehler macht, sich bei Kunden zu bedanken und ein positives Gesamtbild in der Öffentlichkeit abzugeben. Auf diese Weise können Sie nicht nur den natürlichen Zynismus, den es online gibt, überwinden, Sie können die Vorteile von Vertrauen auch in höhere Gewinne und kürzere Verkaufszyklen umsetzen.

Nutzen Sie die Erfahrungen Anderer

So, wie starten Sie nun? Die folgenden Zeilen beinhalten Empfehlungen für drei der beliebtesten Social-Networking-Sites.

Facebook

Facebook ist interessant, weil es so viele Nutzer hat und einige sehr schöne Werkzeuge beinhaltet.

Erstellen Sie eine Fan-Page: Jedes Unternehmen kann auf Facebook eine Fan-Seite für das Unternehmen erstellen und durch zusätzliche Inhalte optimieren. Anwendungen können hinzu gefügt, Newsletter-Anmeldungs-Seiten integriert und Veranstaltungen bekannt gemacht werden. Diese Möglichkeiten fördern  den Kontakt  zu Ihren “Freunden” bei Facebook.

Profitieren Sie von den Apps: Promoten Sie Veranstaltungen, laden Sie Videos und Fotos hoch, veranstalten Sie Wettbewerbe und machen Sie Umfragen. Auf diese zusätzlichen Möglichkeiten haben Sie einfachen Zugriff mit vorgefertigten Tools. Und vergessen Sie nicht Ihre Facebook-Aktivität auf Ihrer Website und/oder Ihrem Blog mit einer Facebook-Fan-Box oder einem Like-Button zu integrieren.

Nutzen Sie Ihre Facebook-Aktivitäten zur Steigerung der Bekanntheit: Sie können Anzeigen auf Facebook schalten und die Mitglieder mit allen Arten von Low-Cost-Kampagnen erreichen.

LinkedIn

LinkedIn hat einen Ruf als ein fester Platz um sich zu vernetzen, Interessenten zu finden und über den sogar eingestellt wird.

Nutzen Sie Ihr Profil: Dies ist eine Vermarktungsmöglichkeit die Sie nicht ignorieren sollten. Machen Sie Ihr Profil informativ, und stellen Sie sicher, dass Sie ein Foto hinzufügen, einen URL-Link zu Ihrer Firmen-WEB-Site und zu Ihrem Blog erstellen sowie über  Produkte, Workshops, usw. informieren.

Geben Sie zuerst: Einer der Top-Features auf LinkedIn ist etwas das Empfehlungen genannt wird. Sie sollten sich einige Empfehlungen verdienen, und der beste Weg sie zu erhalten ist es, selbst welche zu geben. Wählen Sie Personen in Ihrem Netzwerk mit denen Sie gearbeitet haben und schreiben Sie eine ehrliche Empfehlung.

Demonstrieren Sie Ihr Wissen: Ein oft übersehenes Merkmal von LinkedIn ist die Frage-und Antwort-Funktion. Durch die Beantwortung von Fragen können Sie Ihre Kompetenz demonstrieren und gleichzeitg potenzielle Kontakte zu Personen, die von Ihrem Wissen angezogen werden, knüpfen.

Twitter

Twitter ist wohl das heißeste und am wenigsten verstandene Social-Networking-Tool, aber mit ein paar konsequenten Praktiken können Sie von Twitter viel Wert ableiten.

Tweeten Sie großen Inhalt: Lassen Sie sich von Personen inspirieren, die immer interessante Sachen “tweeten”. Abonnieren Sie Blogs, die eine gute Anbindung haben und Meinungen über das Tweeten weiter geben. Prüfen Sie wöchentlich oder besser täglich Ihre E-Mail-Nachrichten und sehen Sie wer Ihnen bei Twitter folgt. Alle diese Quellen  sind reich an Inhalten um die Tweets zu erstellen, die Ihre Anhänger lesen wollen.

Machen Sie sich mit Twitter Search vertraut: Für viele Poweruser ist die Suche die wichtigste Funktion von Twitter. Sie können die erweiterte Suchfunktion von Twitter so anpassen, das Sie nur die Tweets heraus filtern, die Ihren spezifischen Industriebereich oder  Ihre spezielle Wohn- und Arbeitsumgebung betreffen. Und verwenden Sie den #Hashtag als Suchwerkzeug. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, Twitter zu benutzen, um Ihre Veranstaltungen und Aktionen bekannt zu machen.

Erinnern Sie daran das Sie auf Twitter sind: Verwenden Sie Tools wie den TweetAdder, um Ihren Inhalt einfach zu twittern. Fügen Sie einen “follow me on Twitter”-Button Ihren Web-Seiten, E-Mail-Newslettern und Ihrer E-Mail-Signatur hinzu. Drucken Sie  Ihren @-Name auf Ihre Visitenkarten, Briefpapier und Rechnungen.

Überwachungs- und Engagement-Tools

Es braucht eine Reihe von leistungsfähigen digitalen Ohren um zu überwachen, worum es bei den gleichzeitigen Gesprächen von Millionen Menschen geht. Die Einrichtung von Filtern, Aggregatoren und Alert-Services gibt Ihnen die Möglichkeit in Echtzeit Gespräche zu überwachen und diesen sogar beizutreten. Sie werden herausfinden worüber Ihre Kunden und Interessenten reden:

- das was Ihre Kunden laufend erleben

- Erwähnungen von Firmen, Marken und deren Chefs

- Beschwerden über konkurrierende Dienste

- ungenaue Informationen über Ihre Firma

- Gedanken und Bedürfnisse der Journalisten in Ihrer Branche

Bestandteile Ihrer Social-Media-Toolbox

Diese Tools sollten Sie zum Start Ihrer Social-Media-Aktivitäten erlernen und regelmässig einsetzen:

Google Alerts: Google Alerts können Sie so einrichten, das Sie erfahren, mit welchen Suchbegriffen Kunden etwas suchen. Sie erhalten per E-Mail oder RSS Benachrichtigung darüber, wo Ihre Suchbegriffe in Online-Medien, Blogs, Web-Seiten und Nachrichten auftauchen.

Search Twitter: Die Überwachung von Twitter ist ein separater Strom – mit Hilfe der erweiterten Suche können Sie sehr spezifische Suchen einrichten, auch einschließlich der geographischen Details. Diese Durchsuchungen produzieren RSS-Feeds und können abonniert werden.

Tweetbeep.com: Funktioniert ähnlich wie Google Alerts, ist aber speziell für Twitter. Richten Sie Suchbegriffe und Benachrichtigungen ein und Sie erhalten jederzeit Informationen über die Gespräche, die sich um Ihren Suchbegriff drehen.

Backtype.com: BackType ist eine Suchmaschine die sich auf Blog-Kommentare konzentriert. Blog-Kommentare sind nicht immer in den Mainstream-Resultaten. Dies ist eine Möglichkeit zur Analyse dieser Inhalte.

Fazit:Wir hoffen, diese Anregungen nehmen Ihnen jede Unsicherheit bezüglich Ihres Starts in das Social-Media-Marketing. Nach einer gewissen Zeit sind Twitter, Facebook, LinkedIn, Blogs und YouTube fester Bestandteil Ihres Marketing-Mixes und werden problemlos von Ihnen beherrscht.

Sollten Sie Zweifel daran haben, ob Sie allein mit dieser Marketing-Form starten sollten, stehen wir Ihnen gerne zur Seite und begleiten Sie als Ihre Agentur in allen “Social-Media-Lebenslagen”. Kontaktieren Sie uns einfach per Mail und/oder die Kommentarfunktion.

Wir stehen für Sie bereit! Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle Mai-Artikel über uns Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage



By TwitterButtons.net

5 SlideShare-Marketing-Tipps


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Eine wichtige Social-Marketing-Aktivität ist die Schaffung von SlideShare-Präsentationen. SlideShare ist ein WEB-Verzeichnis von Präsentationen. Betrachten Sie es wie YouTube, aber für Powerpoint statt für Videos.

Präsentationen für SlideShare sollten kurz (sprich: leicht konsumierbar), aber informativ sein und nach dem Upload sollte in Ihren anderen Netzwerken auf die Veröffentlichung hingewiesen werden.

Die Präsentationen sind sehr effektiv in der Content-Vermarktung  und sie können das auch für Sie sein.

Hier sind 5 Tipps zum SlideShare-Marketing:

Verwenden Sie viele visuelle Metaphern

Als Faustregel gilt, PowerPoint-Präsentationen sollten nicht zu textlastig sein (weniger als 7 Zeilen Text pro Folie ist eine bewährte Methode von vielen Experten).

Bei der Erstellung von Präsentationen als sozialem Inhalt sollten sie sogar noch weniger Text enthalten. Denken Sie darüber nach, wie Sie vor einem Publikum in einem Raum öffentlich sprechen. Es sind viele soziale Normen im Spiel. Sie stehen vor dem Publikum, damit jeder weiß, wem die Aufmerksamkeit entgegen gebracht wird. Und ebenso weiß jeder Teilnehmer, es wäre mehr als unhöflich den Raum zu verlassen, während Sie gerade erst mit Ihrer Präsentation begonnen haben.

Online allerdings haben Sie sehr wenig Zeit, um jemandes Aufmerksamkeit zu gewinnen, bevor er bereits auf der Suche nach der nächsten Information ist. Um schnell Interesse zu finden könnten Sie interessante Bilder verwenden. In der Regel ist ein Bild pro Folie eine gute visuelle Metapher und dazu kommen 1-3 Sätze über das, was das Bild aussagt.

Verwenden Sie einen Aufruf zum Handeln

Auf der letzten Folie ist fast immer ein Aufruf zum Handeln (ein Link oder Button-Form) sinnvoll, um dem Betrachter etwas zusätzliches zu bieten. Wenn die Besucher auf den Link klicken oder eine Taste betätigen verlassen sie die Slideshare-Präsentation und starten eine Landing-Page mit einem kurzen Formular, dass sie ausfüllen, um etwas von Wert zu erhalten.

Dies ermöglicht es, Leads für Ihr Vertriebsteam zu erzeugen und macht Slideshare zu einer wirklich wertvollen Social-Marketing-Aktivität mit einem starken und messbaren ROI.

Erstellen Sie Lead-Generation-Kampagnen mit LeadShare

Ein Weg, um Leads direkt aus der Slideshare-Präsentation zu generieren ist, sich für einen Pro-Account (Pakete beginnen bei nur $ 19/Monat) anzumelden und mit LeadShare zu starten. LeadShare legt eine Lead-Generation-Form direkt in Ihrer Präsentation an.

Sie können wählen,  ob die Lead-Generation-Form in der Mitte Ihrer Präsentation oder nach der letzten Folie erscheint. Mit Ihrem Pro-Account bekommen Sie laut Statistik mindestens 30 Leads pro Monat, aber Sie müssen die Grundform verwenden, die nicht individuell angepasst werden kann.

Daher ist es auch Pro-Mitgliedern  sehr zu empfehlen, die Pay-Per-Lead-Funktion zu verwenden, mit der Sie Ihr Angebot individualisieren können. So können Sie Leads für Ihr Vertriebsteam auf Grund der Antworten, die Sie erhalten, besser qualifizieren.

Es ist nicht sehr teuer. Benutzer stellen z.B. zwei benutzerdefinierte Fragen in Ihrer Präsentation und es kostet nur $ 5/Lead.

Halten Sie die Präsentationen kurz

Für das Kurzhalten Ihrer Präsentationen gibt es zwei überzeugende Gründe. Erstens wollen die Betrachter sehen was Sie am Ende anbieten. Und zweitens, wenn sie das bieten was die Betrachter wollen, weil Ihre Präsentation Eindruck machte und sie mehr Informationen rund um Ihr Thema benötigen, werden sie sich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sie können  “kurz” für sich selbst definieren, aber Erfahrungswerte zeigen, dass eine Länge von 8-15 Slides gut angenommen wird.

Machen Sie Ihre Beschreibungen reich an Stichwörtern und Tags

Während Sie Ihre Präsentation hochladen, haben Sie die Möglichkeit, drei wichtige Dinge tun: den Titel der Präsentation bearbeiten, eine Beschreibung erstellen und Tags hinzufügen.

Stellen Sie sicher, dass Sie reichlich Keywords definieren (ähnlich wie bei Blogeinträgen und Videos), so dass Sie leichter gefunden werden!

Nutzen Sie derzeit SlideShare für Ihr Social-Media-Marketing? Ich würde gerne hören, wie Sie es tun! Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

Alle Mai-Artikel Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage



By TwitterButtons.net

10 Gründe warum Twitter so beliebt ist


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Twitter ist eines der beliebtesten Social-Networks überhaupt. Zwar gibt es im deutschsprachigen Raum bislang erst zwischen 300.000 und 400.000 Mitglieder. In anderen Ländern hat Twitter sich aber zu einem festen Bestandteil der Kommunikations- und Marketingstrategie entwickelt.

Besonders die Niederländer sind wahre Twitter-Fans und stehen in der Pro-Kopf-Nutzung auf Platz 1 in der Welt.

Twitter ist am Anfang für den Laien nicht ganz leicht verständlich, aber nach einer gewissen Eingewöhnunszeit wird Twitter mit Eifer und Freuden genutzt.

Tools von Drittanbietern wie besonders TweetAdder aber auch TweetDeck machen das Leben des Power-Users noch um einiges einfacher. Insbesondere die Möglichkeit, Tweets automatisch nach einem Zeitplan zu versenden, wird sehr gerne genutzt. Diese Tools helfen dem Marketingverantwortlichen bei der Veröffentlichung seiner Nachrichten in sehr komfortabler Weise.

Welche weiteren Gründe machen Twitter so beliebt? Hier sind 10 aufgeführt, die vielleicht auch Sie dazu anregen, Twitter zu nutzen.

Twitter ist kostenlos

Die Eintrittsbarriere ist sehr gering. Alles was Sie benötigen ist ein Handy zum senden und empfangen von Textnachrichten. Ein iPad oder ein Notebook genügen natürlich auch.

Twitter ist einfach

Twitter nutzt den kleinsten gemeinsamen Nenner für alle Sprachen – das Internet-Protokoll. Es besteht aus nicht mehr als Einsen und Nullen.

Twitter´s Reichweite

Es gibt über 6 Milliarden Menschen auf der Erde und 4 Milliarden von ihnen haben twitter-fähige Geräte. Viele abgelegene Orte in der Welt, die nie an die Elektrizitätsnetze – geschweige denn das gute alte Telefonnetz  – angeschlossen waren, haben jetzt Mobilfunkempfang.

Die Menschen können telefonieren und sogar Textnachrichten mit Ihrem Freund Kasimir austauchen.

Twitter ist open-source

Twitter stellt seinen Quellcode zur Verfügung. User auf der ganzen Welt können Anwendungen entwickeln und Twitter an ihre individuellen Wünsche anpassen. Bei weit über 70.000 Apps kann man sicher sagen, dass es Tausende von Geeks gibt, die ein begründetes Interesse an Twitters anhaltenden Erfolg haben.

Twitter ist kurz

Das Beste ist, dass eine vollständige Nachricht in weniger als 8 Sekunden kommuniziert werden kann, wenn Sie eine Botschaft verbreiten möchten.

Twitter ist nicht, was Sie wissen …

Durch die fortschrittliche Twitter-Search ist es leicht etwas zu finden und eine Verbindung mit Menschen herzustellen, die helfen können, die Bekanntheit Ihrer Firma und Ihrer Produkte zu erhöhen.

Twitter ist der einfachste Weg, um mit einflussreichen Politikern, Prominenten und Wirtschaftsführern in Verbindung zu treten.

Twitter ist Vielfalt

Mehrere Studien haben gezeigt, dass wenn ein Problem zu lösen ist, eine vielfältige Gruppe von Nicht-Experten zu besseren Lösungen gelangen kann als eine kleine Gruppe von Experten. In seinem Vortrag über die Vielfalt der Logik kommt Scott E. Page zu dem Schluss: “Die addierte verfügbare Zeit der vielfältigen Gruppe übertrifft die Zeitmöglichkeiten der Gruppe von Experten in erheblichen Maße.”

Twitter ist eine Social-Media-Plattform

Jeder Tweeter gehört mindestens einer weiteren Social-Media-Plattform an. Dies basiert auf anekdotischer Evidenz , aber ich kenne keinen Tweeter, der sich nicht an mindestens einer anderen Social-Media-Plattform beteiligt. Aber es gibt viele Facebooker, die nur auf Facebook zu finden sind.

Twitter ist Echtzeit

News, Ideen, Geschichten und Gerüchte verbreiten sich auf Twitter mit Lichtgeschwindigkeit. Wenn Sie Twitter kombinieren werden Informationen und Fehlinformationen sofort in praktisch alle anderen Social-Media-Plattformen übertragen.

Twitter ist die weltweit größte Brücke zum sozialen Kapital  in der aufgezeichneten Geschichte der Menschheit

Sehen Sie Twitter als “rund um die Uhr -Networking-Event” an, wo sich jemand mit einem Gerät und einer Verbindung praktisch  jederzeit mit Leuten wie Bill Gates, Lady Gaga, Karl Dall oder Jochen Hageleit vermischen kann.

Fazit: Wenn diese 10 Gründe sie zu einem Twitterer machen sollten erkennen Sie, wie wichtig der Einfluss von Twitter in der Social-Media-Welt heute ist. Sobald sie starten wird Ihnen  ein “Twitter-Spickzettel” helfen, ihre Reise fortzusetzen.

Haben Sie Anregungen oder Erfahrungsberichte zur Twitter-Nutzung? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion um diese mit Interessierten zu teilen. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

passend zum Thema: 7 Wege wie Twitter Ihnen hilft & Brauchen Sie eine Twitter-Strategie & Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum laufen

Artikelverzeichnis nach Themen



By TwitterButtons.net


Familienurlaub

Social-Media & E-Mails


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Mit dem Wachstum der Social-Media ist E-Mail fast zu einem Schimpfwort geworden. Doch die Realität ist, dass trotz aller Prognosen über das Ableben der E-Mail und der Fähigikeit von Social-Media, alternative Kommunikationskanäle zu bieten, die E-Mail nicht nur gesund und munter, sondern der Motor der Kommunikation und des Engagements auf Social-Media-Plattformen ist.

Der Grund ist offensichtlich. E-Mail stellt eine erprobte Art der Kommunikation mit Interessenten, Kunden und anderen Geschäftspartnern dar. Sogar 38,5% der mobilen Internet-Nutzer verbringen ihre Zeit mit E-Mails, im Vergleich dazu gehen nur 10,7% in soziale Netzwerke.

Hier sind sechs wichtige Funktionen, die E-Mailing in der Welt der Social-Media erfüllt.

E-Mails bieten administrative Möglichkeiten

E-Mail ist in die Verwaltung des Social-Media-Ecosystems mit einer Vielzahl von administrativen Funktionen eingebunden, einschließlich Benutzer-ID-Optionen, Bestätigungen bei Anmeldungen und als Mechanismus bei vergessenen Passwörtern. Macht das Sinn für Ihr Unternehmen oder Ihre Website? Ja!!

E-Mail ist das Klingelzeichen der sozialen Interaktion

Viele Social-Media-Plattformen nutzen E-Mails an die Mitglieder um sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie eine Mitteilung in ihrem Netzwerk erhalten haben. Zum Beispiel senden Facebook, LinkedIn und Twitter E-Mails an ihre Mitglieder, damit sie wissen, dass jemand ein Mitglied ihrer Community geworden ist oder das sie eine direkte Kommunikation empfangen haben.

Trotz der Tatsache, dass User eine von 4,5 Minuten Online-Zeit für den Gebrauch der sozialen Medien  nutzen, wollen diese Seiten gewährleisten, dass die maximale Anzahl von Benutzern zurück kommt. E-Mails bringen Traffic in die Social-Media. HARO begann als Facebook-Fan-Gruppe und verbreitet heute dreimal täglich E-Mails mit Botschaften an die angeschlossenen Mitglieder. Als Vermarkter können Sie verlockende Nachrichten versenden, die Ihr Publikum empfangen will.

E-Mails sind der Leim der Netzwerkaktivität

Viele Social-Media-Networks bieten ihre eigenen Kommunikationskanäle, um den Benutzern eine Alternative zu ihrem überladenen Email-Postfächern zu geben. Andere nutzen die bestehenden E-Mail-Wege. Zum Beispiel sendet Meetup, ein Social-Media-Netzwerk, das es ermöglicht, die soziale Interaktion im wirklichen Leben fortzusetzen, E-Mails um ihre Gruppenmitglieder über Veranstaltungen zu informieren und auf dem Laufenden zu halten.

E-Mails sind der Coupon-Lieferant

E-Mail ist der Lebensnerv von Firmen wie Groupon, Living Social und anderen, die Gruppen-Kaufoptionen anbieten. Obwohl diese Unternehmen Webseiten haben, sind es ihre täglichen eMailings, die den Umsatz bringen. Sie können  E-Mails nutzen um Ihre Reichweite zu verbessern und Interaktionen zu tätigen.

E-Mails sammeln die Aktivitäten

E-Mail ist die Leitung für die Verteilung der Daten von Social-Media-Interaktionen für die Teilnehmer, die keine Zeit haben, sich in Echtzeit oder direkt um Nachrichten zu kümmen. Zum Beispiel senden LinkedIn-Gruppen regelmäßig eMailings zu Hervorhebung neuer Tätigkeiten an Empfänger, damit diese auf der Website interagieren können.

Haben Sie einen Grund Ihr Publikum zu erreichen und sich mit ihm zu verbinden? Wenn ja, starten Sie diese Alternative.

E-Mail  rüstet Vermarkter für zukünftige Geschäfte

Für viele Blogger ist die E-Mail-Kommunikation ein wichtiges Ziel ihrers Bloggingplanes. Sie ermöglicht es dem Blogger ihr Geschäfts-oder sonstiges Angebot zu fördern, um Leser zum lesen der Artikel zu motivieren. Was können Sie tun, um Ihre Chancen zu bekommen, damit Interessen sich für Ihre E-Mail-Liste registrieren zu lassen?

Fazit: Social-Media ist ein Kanal, eine wichtige Komponente Ihres gesamten Marketing-Mix. Sie sollten aber auch verstehen, das die E-Mail eine in einer Vielzahl von Möglichkeiten ist, um sicherzustellen, das die Teilnehmer informiert bleiben. Als Vermarkter überlegen Sie, wie Sie die Nutzung von E-Mails zur Unterstützung Ihres Social-Media-Marketing verwenden können. Wie können diese E-Mails Ihr Unternehmen unterstützen?

Bitte teilen Sie Ihre Anregungen in der Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle April-Artikel über uns

Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage

By TwitterButtons.net