Tag Archiv für Online Marketing

25 Fakten über YouTube


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Eine der besten Möglichkeiten für eine populäre Website über ihre Erfolge zu informieren ist die Verwendung von Statistiken. Dies gilt um so mehr in der Welt des Videos, die von Dingen wie Ansicht, Kommentare, Abonnements und Bewertungen geprägt ist. Wir haben alle schon von beeindruckten Zahlen über YouTube gehört. Dazu gehört die Information, das jede Minute Videos mit einer Abspielzeit von 35 Stunden hochgeladen werden oder das es weit über 2 Milliarden abrufbereite Videos auf der Plattform gibt.

Aber das sind nicht die einzigen beeindruckenden Statistiken die YouTube für das Marketing so interessant machen. In der Tat hat YouTube genug Informationen um eine WEB-Site mit den den eindrucksvollsten Fakten und Zahlen zu erstellen.

Aber es gibt ein ganzes Arsenal von bewundernswerten Daten und Marketing-Experten könnten sich freuen, wenn über einige der weniger bekannten (aber immer noch beeindruckenden) Statistiken berichtet wird.

Video-Upload-Statistiken

35 Stunden Videomaterial werden jede Minute auf die Website hochgeladen. Dies ist eine Zahl, von der wir alle schon gehört haben, und doch ist es immer unglaublich, wenn man das hört.

Über 13.000.000 Stunden Filmmaterial wurden im Jahr 2010 hochgeladen. Für Gäste muss ein Blick hinter die Kulissen einer YouTube-Server-Farm eines der beeindruckendsten Dinge sein , die Sie je gesehen haben.

Alle 60 Tage werden mehr Videos hochgeladen als die drei großen US-Fernsehsender in 60 Jahren produziert haben. Das ist es, was passiert, wenn man eine Plattform für die “Massen” freigibt. Beachten Sie aber, dass diese Statistik nichts darüber sagt, wie gut der Inhalt ist.

Jede Woche erhält YouTube das Äquivalent von 115.000 abendfüllenden Filmen. Auch hier hier ist zu beachten, dass die meisten Filme mit einer relativ guten Qualität in die Kinos kommen. Das kann über den Großteil der YouTube-Uploads nicht gesagt werden.

Demographische Daten

70% des YouTube-Datenverkehrs kommt von außerhalb der USA. Das ist nicht überraschend und die Zahl wird wohl noch wachsen, da immer mehr Kulturen und Länder den Zugang zum Hochgeschwindigkeits-Internet-Service bekommen.

YouTube ist in 25 Ländern in 43 Sprachen verteten. Man kann schwer aufhören über diese Information nachzudenken.

Das Hauptalter der Zuschauer ist von 18-54. Das ist um einiges höher als die meisten von uns wahrscheinlich erwartet hätten.

Aufrufe / Verwendung / Inhalte

Über 2 Milliarden Videos werden jeden Tag betrachtet. Noch einmal, obwohl die meisten von uns diese Zahl bereits mehrmals gehört haben,  ist sie nicht weniger atemberaubend.

Über YouTube-Mobile erfolgen über 100 Millionen Seitenabrufe pro Tag. Das bedeutet, mobile trägt 5% zur YouTube-Nutzung bei.

Im Jahr 2010 gab es über 700 Milliarden Video-Abrufe. Beeindruckend, aber 2011 werden es wahrscheinlich mehr als doppelt so viele sein.

Volle 10% der YouTube-Videos sind in HD. Und während diese Zahl sicherlich steigen wird, muss man sich daran erinnern, in wie weit HD-Video-Ausrüstung  erst verbreitet ist.

Es gibt 7.000 Stunden  Filme und TV-Episoden in voller Länge auf YouTube. Ich bin mir nicht sicher, ob ich  diese Statistik teile. Diese Information ist gar nicht so beeindruckend. Das sind etwa 3.500 Filme, im Grunde. Die meisten Konkurrenten haben weit mehr dieser Inhalte.

Monetarisierung & Copyright

2 Milliarden Video-Abrufe pro Woche sind monetarisiert. Diese Anzahl wird schnell und rapide wachsen.

Hunderte von Partnern machen 6-stellige Umsätze pro Jahr. Hundertausende von Anwendern wollen Partner werden.

94 der Top 100 AdAge Werbekunden haben Kampagnen auf YouTube laufen. Es kann noch viel Uneinigkeit darüber geben, was die beste Methode zur Nutzung von Online-Videos für Firmen ist. Aber diese Statistik zeigt, dass es keinen Mangel an Firmen zu geben scheint, die bereit sind, es zu versuchen.

Die Gesamtzahl der Werbetreibenden auf YouTube hat sich im letzten Jahr verzehnfacht. Online-Video-Werbung, speziell YouTube-Werbung, ist der letzte Schrei. Dieser Trend wird sich 2011 fortsetzen.

Derzeit gibt es über 10.000 offizielle Partner. Das klingt nach viel, aber es verblasst im Vergleich zu der Anzahl an Kanälen, die gute Inhalte produzieren. Es wird neue Möglichkeiten für Filmemacher geben, Zugriff auf die Partner-Programme zu gewinnen. Aber es soll weiterhin ein exklusiver Club bleiben, daher werden die Mitglieder sorgfältig durchleuchtet werden.

Content-ID ist YouTubes automatisiertes System, das als Wachhund zur Verhinderung von Urheberrechts-Verletzungen dient. Das ist eine Menge Arbeit. Zugegeben, es ist ein automatisiertes System, aber es muss eine große Menge von Video-Inhalten durchlaufen.

1000 Partner nutzen jetzt Content-ID. Sie nutzen es zum Schutz ihrer Rechte an Inhalten und Monetarisierung und zum Schutz vor Verstößen anderer User.

Über ein Drittel der monetarisierten YouTube-Abrufe kommen über Content-ID.



YouTube & Social Video

Über 5 Millionen Menschen haben den Kanal eines Freundes gefunden und abonniert. Und dies mit Hilfe von YouTube-friend-finding-Tools. YouTube wird an den soziale Tools arbeiten müssen, wenn sie Marktführer für Online-Video bleiben wollen. Da das Angebot an Online-Video-Inhalten überquillt, werden die Nutzer auf Tools angewiesen sein, die schnell helfen, die besten Inhalte zu finden.

Jedes auto-shared Tweet erscheint als Ergebniss in sechs neuen YouTube-Sitzungen. Twitter spielt eine Rolle dabei, wie populär Videos auf YouTube werden und sollte dies auch für die absehbare Zukunft tun.

Mehr als die Hälfte der Videos auf YouTube wurden von den Benutzern bewertet oder kommentiert. Das klingt niedrig, aber wenn man bedenkt, wie viele Videos ungesehen bleiben, macht es mehr Sinn über diese Zahl nachzudenken.

Über 4 Millionen Menschen sind durch Auto-Sharing mit mindestens einem sozialen Netzwerk verbunden. Es wird eine Zukunft geben, in der das soziale Verhalten mehr bedeutet als nur auto-teilen von Videos.

Jeden Tag werden Millionen von Clips als “Favoriten” und Millionen von Abonnements auftreten. Es wäre schön wenn diese Statistik ein wenig genauer wäre. Abonnements und Favoriten werden beide wahrscheinlich eine große Rolle in der Zukunft der Video-SEO spielen.

Fazit: Hoffentlich werden diese Zahlen regelmäßig aktualisiert werden und wir können damit beginnen sie zu nutzen, wann immer wir  eine bestimmte Statistik über YouTube brauchen. YouTube-Zahlen können atemberaubend sein. Es ist schwer zu verstehen, dass täglich rund 2 Milliarden Videos angeschaut werden.

Aber das ist irgendwie der springende Punkt. YouTube ist eine ziemlich große Sache … Online-Video ist eine ziemlich große Sache und die Zahlen oben beweisen das. Wenn Sie denken, Video ist eine Modeerscheinung, dann irren Sie sich.

Nutzen Sie YouTube als Plattform und integrieren Sie Online-Videos in Ihren Marketing- Mix. Ein Bild sag mehr als tausend Wörter – ein Video mehr als tausend Bilder. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

passend zu Thema: Wer sieht Reisevideos auf YouTube

alle April-Artikel Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage

Video-Marketing am Beispiel des Hotels Nikos
Vollbild ist möglich



By TwitterButtons.net

Social-Media – Unternehmer stellen Fragen


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Es gibt eine Menge von Schlagworten in diesen Tagen im Internet: Group Buying, Location-based Services, SEO, um nur einige zu nennen. Die Sortierung der Informationen, um herauszufinden, was nur ein Hype und was für Ihr Unternehmen tatsächlich nützlich ist, kann eine entmutigende Aufgabe sein. Sie verbraucht Ressourcen, einschließlich Zeit und Geld, und manchmal führt sie Sie und Ihre Social-Media-Strategie in die falsche Richtung.

Mit der Technologie-Akzeptanz explodierenden bei kleinen Unternehmen die Social-Media-Erfolgsgeschichten. Es ist daher wahrscheinlich,  dass immer mehr kleine und mittlere Unternehmen auf den Social-Media-Zug aufspringen werden.

Aber wie kann Ihr Unternehmen entscheiden, welche Social-Media-Plattformen die Richtigen für Ihr Unternehmen,  Ihre Kunden und Ihre Ziele sind? Es ist eine schwierige Aufgabe, alles zu erfoschen, um die Schaffung einer klaren Strategie voran zu bringen.

Insbesondere 5 Fragen werden von Eigentümern kleiner Unternehmen, die ihre Unternehmen über soziale Medien ausbauen wollen, oft als relevant angesehen.

Ist Group-Buying passend für mein Unternehmen?

Einer der neuesten Trends im Social-Media- und Online-Shopping ist Group Buying. Dabei erhalten Verbraucher eine Menge attraktive Angebote für Produkte und Dienstleistungen. Sites wie Groupon haben große Erfolge gehabt, aber sollten kleine Unternehmen direkt in diese Action einsteigen? Um hierüber eine Entscheidung zu treffen, muss Ihr Unternehmen  die Vor-und Nachteile abwägen.

Auf der positiven Seite können Group-Buying-Seiten durch einen Pauschalbetrag sehr schnell Einnahmen generieren. Die meisten Angebote gelten nicht länger als einen Tag.

Zweitens, auf Grund ihrer Natur erhalten Group-Buying-Seiten eine Fülle von neuen Kunden, die Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung probieren möchten. Das kann nicht schlecht sein, wenn Sie etwas zu bieten haben, was von großem Wert für diese Kunden ist.

Aber es gibt nicht nur gute Nachrichten für kleine Unternehmen. Die meisten Group-Buying-Websites nehmen bis zu 50% der Einnahmen, die auf einen Deal entfallen, als Provision.

Zum Beispiel nehmen wir ein Fitness-Studio, dem eine durchschnittliche Mitgliedschaft 500€ im Jahr einbringt. Sie beschließen, über Groupon eine jährliche Mitgliedschaft im Fitnessstudio mit 50% Rabatt anzubieten, was einen Gesamtrabatt von 250€ entspricht. Da Groupon 50% der verbleibenden Summe nimmt, bekommen Sie am Ende nur 125€ für eine jährliche Mitgliedschaft. Am Ende haben Sie also 75% der ursprünglich geplanten Einnahmen verloren.

Sie sollten auch unbedingt auf das Image Ihrer Firma beim Umgang mit Coupon-Vermarktungsmöglichkeiten wie Group-Buying achten. Stellen Sie sicher, dass das Website-Publikum der eigenen Zielgruppe entspricht, bevor Sie sich für eine Teilnahme entscheiden.

Es gibt nicht viel Forschung über die Käufergruppe, die diese Websites verwendet, aber man kann mit Sicherheit sagen, das es sich in erste Linie um den typischen Schnäppchenjäger handelt. Das bedeutet nicht, dass diese Verbraucher nicht den vollen Preis beim nächsten Mal zahlen, aber es gibt immer die Möglichkeit, unendliche Rabattverhandlung bei jedem zukünftigen Kauf auszulösen.

Wenn es Ihr Ziel ist, Kundengewinnung zu erleichtern oder schnelles Geld (ohne Sorge für zukünftige Käufe zu haben) zu machen, kann Group-Buying eine großartige Möglichkeit für Sie sein.

Wenn Sie aber besorgt über die Aufrechterhaltung Ihres Images als exclusiver Anbieter sind oder hohe Gewinnspannen erzielen müssen, ist diese Art von Social-Media für Sie nicht die geeignete.

Kann ich Location-Based-Marketing ohne “Laden” nutzen?

Die meisten Standort-basierten Dienste, wie Foursquare oder Gowalla wurden entwickelt, um die Nutzer darüber zu informieren, welche interessanten Möglichkeiten es um ihren aktuellen Standort herum gibt. Läden und Restaurants nutzen diese Dienste um ihr spezielles Angebot an ihrem Standort bekannt zu machen. Wenn Benutzer eine dieser Seiten in ihrer mobilen Anwendung öffnen, erhalten sie in der Regel Meldungen darüber, wer gerade an diesem Ort besondere Aktionen anbietet.

Herauszufinden, wie diese interessanten Möglichkeiten für andere Unternehmensarten  nutzbar sind, kann eine Herausforderung für Unternehmen ohne Ladenlokal, wie z.B. Online-Dienste und Medienunternehmen, werden. Aber es gibt Chancen – Kreativität ist gefordert.

Wenn Sie eine Menge von Online-Inhalten über eine Website oder ein Blog zu produzieren, sollten Sie prüfen (lassen), welche Insider-Tipps es an anderen Orten gibt, die zu Ihrem Inhalt oder Ihrer Branche passen. Zum Beispiel könnten Sie Tipps für die Tech-Community publizieren, wo es kostenlose Wi-Fi-Anschlüsse für Meetings gibt.

Wie starte ich einen Blog, wenn ich technisch nicht versiert bin?

Sie müssen kein Informatiker sein um einen Blog zu starten. Versuchen Sie es mit einer einfachen Plattform. Wenn das nicht funktioniert, können Sie immer noch einen Web-Designer oder Entwickler engagieren.

Starten Sie mit einer einfachen Plattform: Der Aufbau einer Website oder eines Blogs kann ziemlich einschüchternd wirken. Content Management Systeme wie WordPress, Drupal und ExpressionEngine überfordern viele Leute.

Wenn Sie planen, nur ein paar einfache Seiten, wie eine über-uns-Seite und eine Kontakt-Seite, zu erstellen und zu aktualisieren, dann versuchen Sie es mit Tumblr. Es gibt durchaus ein paar Themes für die Bedürfnisse kleiner Unternehmen und das Interface ist sehr einfach zu bedienen. Nachdem Sie Ihre Seite erstellt haben ist die Aktualisierung mit Inhalten nur eine Frage der Eingabe des Blog-Posts, die Wahl von ein paar beschreibenden Tags und die Veröffentlichung.

WordPress.com (das sollte nicht mit WordPress.org verwechselt werden) und Blogger sind andere Einstiegsplattformen für Anfänger.

Beide bieten kostenlose Themes, die angepasst werden können. Da die WordPress- und Blogger-Dashboards etwas komplizierter aussehen als die Tumblr-Plattform, gibt es eine kurze Anleitung.

Einen WEB-Entwickler oder Designer engagieren: Wenn Sie immer noch darüber verwirrt sind, wie Sie Ihren Blog zum Laufen bringen, denken Sie an die Einbindung eines Web-Designers oder Entwicklers. Manchmal ist es einfach am besten, diese Dinge den Profis zu überlassen.


Banner Ferienflüge gif 468x60

Warum wächst meine Social-Media-Gefolgschaft nicht?

Es gibt eine Vielzahl von Gründen, warum Ihre aktuelle Social-Media-Strategie möglicherweise nicht so läuft wie Sie es sich wünschen. Hier sind ein paar Möglichkeiten – werfen Sie einen Blick darauf und prüfen Sie, ob Ihnen etwas vertraut vorkommt:

Sie aktualisieren Ihre Seite zu oft oder zu wenig! Es ist gibt keine exakten Regeln, wann Sie einen Tweet an Twitter oder ein Post an Facebook senden oder andere soziale Websites aktualisieren. Aber Sie sollten einige allgemeine Richtlinien, die für Ihr Unternehmen passend sind, herausfinden. Versuchen Sie, Ihre Social-Media mindestens ein paar Mal pro Woche oder, wenn möglich, täglich zu aktualisieren. Wenn Sie bemerken, dass sich Ihre die Kunden über diese Frequenz beschweren, können Sie entsprechend angepassen.

Ihre Nachrichten sind zu werbelastig! Ihre Follower und Kunden möchten nicht “verkauft” oder mit Marketing-Botschaften bombadiert werden. Ihr Publikum ist es gewohnt, mit Marketing-Botschaften aus allen Winkeln bombardiert zu werden – in ihren Häusern, am Arbeitsplatz, auf der Straße. Das letzte, was sie wollen, sind permanente Marketing-Botschaften von einer Marke, der sie ohnehin schon vertrauen. Reduzieren Sie die Werbeaktionen auf ein Minimum und versuchen Sie, sinnvolle und nützliche Inhalte zu liefern.

Sie bieten keinen Mehrwert an! Auch im Zusammenhang mit Messageing wirkt sich das Fehlen vor Wertversprechungen negativ aus. Vermitteln Sie eine klare Vorstellung davon, welchen Nutzen Ihre Follower und Kunden von Ihren Angeboten haben. Die meisten Menschen folgen Marken und Firmen auf Social-Websites, um Angebote und Rabatte zu erhalten. Geben Sie Ihren Kunden und Interessenten passende Motivationen und sie werden entsprechend reagieren.

Sie promoten Ihr Social-Media-Profil nicht genug! “Wenn du es baust, werden sie kommen.” Das alte Sprichwort könnte für Sportanlagen wahr sein, aber nicht für Social-Media-Profile. Sie müssen sich selbst vermarkten um auf einigen Social-Media-Plattformen Gehör zu finden. Während einige treue Fans Sie über die Suche oder durch Durchsicht der Lesezeichen im Internet finden, benötigen andere ein bisschen mehr Aufmunterung. Personalisieren Sie Ihre Website durch Flyer und Visitenkarten um sich Gehör zu verschaffen.

Sie müssen meht interagieren! Social-Media sind dazu da um sozial zu sein. Wenn Sie nicht reagieren, um Fragen Ihrer Follower zu beantworten oder sich denken, das ist alles nur leeres Geschwätz, dann sind die Chancen groß,  dass Sie nur als werbender Vermarkter oder eine automatisierte Antwort-Feed ohne innere Beteiligung angesehen werden. Geben Sie Ihrem Profil durch die Zusammenarbeit mit der Community ein Gesicht.

Wie optimieren Social-Media meine Suchmaschinenergebnisse?

Bei der Suchmaschinen-Optimierungen dreht sich alles um Inhalte. Stellen Sie sicher, dass Ihre sozialen Profile und deren URL nach Ihrem Unternehmen benannt sind. Wenn Ihr Unternehmen z.B. Moozey Markt heißt, sollten Sie Ihre Profile mit dem entsprechenden Namen versehen(nicht Moozey’s oder M. Markt, aber Moozey Markt). Und stellen Sie sicher, dass die URLs auch entsprechend bezeichnet sind, also facebook.com / moozeymarket, twitter.com / moozeymarket.

Nachdem Sie Ihren Namen und URLs eingerichtet haben, stellen Sie  alle verfügbaren Informationen – Bio, Standort, Mission, Produkte und so weiter zur Verfügung. Achten Sie darauf, Links zu allen Ihren anderen sozialen Seiten hinzufügen. Inbound-Links zu jeder von ihnen zu erhöhen Ihren Suchwert. Eingehende Links oder Backlinks helfen den Suchmaschinen die Popularität Ihrer Website, Ihres Blogs oder sozialen Profils zu verstehen. Je mehr Backlinks Sie haben, desto höher wird Ihre Seite in den Suchergebnissen aufgeführt.

Auf Ihre Unternehmens-Facebook-Seite setzen Sie zum Beispiel Links zu  Ihren Twitter-, YouTube- und Flickr-Accounts um sicherzustellen, dass die Benutzer wissen, dass Sie auf diesen Plattformen auch zu finden sind.

Der letzte Schritt ist die kontinuierliche Aktualisierung Ihrer Seiten mit Inhalten, die relevant für Ihre Branche ist. Denken Sie an Informationen, die Ihre Zielgruppe sucht. Wenn Sie z.B Bäcker sind können Sie einen stetigen Fluss von Rezepten, Tipps fürs Backen und lokale Restaurant-Empfehlungen veröffentlichen.

All diese Informationen in Ihren Social-Media-Profilen verhelfen Ihnen letztendlich zu einem höheren Rang in den Suchergebnissen.

Fazit: Diese fünf Fragen haben große Priorität für kleine Unternehmen in Bezug auf Start oder Umbau ihrer Social-Media-Strategien. Fügen Sie Ihre Meinung und Fragen zu diesen Themen in den Kommentaren hinzu. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

passend zum Thema: Sollten Sie Ihr Social-Media outsourcen?

Alle April-Artikel über uns Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage



By TwitterButtons.net

Sollten Sie Ihre Social-Media-Aktivitäten outsourcen?


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Laut einer aktuellen MerchantCircle-Umfrage bei 8.500 kleinen Unternehmen in den USA nutzen mehr als zwei Drittel der kleinen Händler Social-Media für ihr Geschäft. Zur gleichen Zeit sagen ein Drittel dieser Unternehmen, dass der Mangel an Zeit und Ressourcen ihre Top-Online-Marketing-Herausforderung ist. Gemeinsam unterstreichen diese zwei Punkte das es ein wachsendes Bedürfnis nach Unterstützung beim Einsatz von Social-Media in den kleinen Unternehmen gibt.

Aber die Anheuerung eines Social-Media-Beraters ist nicht so einfach, wie die Beauftragung von professionellen Dienstleistern in anderen Gebieten, wie ein Web-Designer oder ein Buchhalter. Zum einen können Sie nicht klar den Wert oder die unmittelbaren Auswirkungen von Social-Media-Aktivitäten im Vergleich zu anderen Marketing-Kanälen erkennen. Sie versuchen diese Aktivitäten selbst zu erledigen und sind sich nicht sicher, ob es Sinn macht, Hilfe zu holen.

Und im Gegensatz zu einmaligen Projekten wie eine Website-Erstellung oder Steuervorbereitung verursacht Unterstützung bei Social-Media in der Regel laufende monatliche Kosten um effektiv zu sein.

Hier sind vier Fragen, die Sie bei der Entscheidung, ob Sie Ihre Social-Media-Aktivitäten outsourcen, berücksichtigen sollten:

Kann Social-Media zum Wachstum Ihres Unternehmens beitragen?

Wie bei anderem Marketing-Aufwand auch, ist es wichtig, die potenziellen Auswirkungen von Social-Media auf Ihre Unternehmensziele zu prüfen, bevor Sie Zeit und Geld investieren.

Für einige kleine Unternehmen ist Social-Media der Lebensnerv ihres Unternehmens und garantiert den Erfolg der Investition. Randa Yezak, Gründerin einer DOB-Firma, verbringt mindestens drei Stunden pro Tag mit Social-Media-Marketing.

“Ich habe eine junge Kundschaft, die Facebook jeden Tag nutzt”, sagt sie. “Bei der Aktualisierung meines Facebook-Auftritts, meines Online-Shops oder der E-Mail-Liste kommt Facebook immer zuerst!”. Dieser Ansatz hat dazu beigetragen, dass ihre Facebook-Fangemeinde auf über 11.000 Facebook-Nutzer angewachsen ist.

Doch während die Investition in Social-Media für einen Online-Händler oder ein lokales Restaurant Sinn macht, für eine kleine Steuerkanzlei oder einen Klempner macht es möglicherweise größere Schwierigkeiten, den Aufwand zu rechtfertigen. Aber auch für diese Unternehmen kann es einen Return der Zeit und des Geldes geben, indem sie gemeinsam mit Kunden für positive Kritiken in den Social-Media sorgen.

Wie gut ist Ihr Social-Media-Arbeit heute?

Unter der Annahme, dass soziale Medien auch für Ihr Unternehmen wichtig sind, sind Sie bereits engagiert und sehen Sie einige Ergebnisse? Sie senden regelmäßige Updates, sind mit Fans und Anhängern verbunden und bekommen die kreative Gestaltung Ihres Social-Marketing in den Griff. Einige kleine Unternehmen treffen von Anfang an den richtigen Ton und sehen ihre Social-Media-Fangemeinde wächst im Raktentempo. Sie wollen ihre Aktivitäten auf eigene Faust weiter durchführen.

Sie verbringen einen großen Teil ihrer Zeit im Internet und ihr Social-Media-Erfolg schafft eine persönliche Verbindung zu ihren Kunden. Dies bringt neue Kunden.

Für viele Unternehmer ist es aber schwer, ständig neue Ideen und Programme für Fans zu entwickeln und die erforderliche Zeit aufzubringen. Es ist auch nicht leicht, sich ständig mit den sich weiterentwickelnden Fähigkeiten von Facebook und Twitter zu beschäftigen. Und es gibt laufend neue Tools und Features von Drittanbietern, die auch Zeit beanspruchen. Da bleibt kaum noch Zeit um das Unternehmen zu führen, dies ist und bleibt aber die Hauptaufgabe.

Ein erfahrener Social Media Marketing-Berater hat den Vorteil, das er 24/7 Zeit hat, sich mit den Neuerungen  zu beschäftigen. Da er für mehrere Kunden arbeitet werden die Kosten des ständigen Lernens auf erträgliche Art und Weise finanziert. Die Berater haben nicht nur das Wissen, was funktioniert, sie haben auch den Luxus, zu experimentieren und mit verschiedenen Kunden neue Dinge ausprobieren zu können.

Für den einzelnen Inhaber eines kleinen Unternehmens ist das für sich genommen zu teuer. Auch ein festangestellter Mitarbeiter für Social-Media mag zu teuer für diese Aufgabe sein.

Könnte Outsourcing Ihnen helfen, Ihre Zeit auf Ihre Geschäftsabläufe zu konzentrieren?

Zwar gibt es viele Möglichkeiten, um die Effizienz in Ihren Social-Media-Bemühungen zu steigern, es bleibt aber die Tatsache, dass ein wirksames Social-Media-Marketing Zeit braucht. Sie müssen schnell auf Kundenanfragen reagieren und sich für Retweets und Anregungen bedanken. Sie müssen Ihre Social-Media-Kanäle auf Beschwerden hin überwachen und sofort auf diese reagieren.

Und das sind nur die Grundlagen – der eigentliche Eingriff  zur gewinnbringenden Nutzung Ihrer Fangemeinde kann mehrere Stunden benötigen oder mehr.

Auch wenn Sie verstehen, wie wichtig Social-Media für Sie ist, tragen Sie viele Hüte als Unternehmer … und Sie möchten wahrscheinlich auch ein Leben außerhalb der Arbeit haben. Für einige Unternehmen ist die Wahl von Social-Media-Outsourcing der richtige Weg zur verbesserten Zeiteinteilung.

Ein großer Teil Ihrer Wachstumsstrategie wird die Entwicklung neuer Produkte und der Ausbau von Vertriebswegen sein, und diesem Teil muss viel Zeit gewidmet werden.

“Wir wollen sicherstellen, dass wir gleichzeitig den Aufbau einer blühenden Gemeinschaft von Fans, die Bindung von Kunden und die Verbreiterung unserer Produkte durchführen können. “, sagt ein Marketing-Koordinator. “Wir glauben, wir bekommen viel mehr Einfluss auf unsere Zeit durch die Konzentration auf die Dinge, die wir nicht auslagern können und arbeiten mit Partnern in den Bereichen, in denen ein Berater effektiv sein kann, wie z.B. die sozialen Medien.”

Wie messen Sie den ROI?

Die Kosten für die Social-Media-Unterstützung kann sehr unterschiedlich sein. Einige Social-Media-Berater arbeiten pauschal pro Monat für einen vereinbarten Umfang an Arbeit, während Andere pro Stunde berechnen, mit Stundensätzen zwischen 50€ bis 100€ oder mehr.Was auch immer die Kosten sein mögen, Ihre Messlatte für den Erfolg wird viel höher liegen, wenn Sie tatsächlich jemanden dafür bezahlen, es zu tun.

Stellen Sie sicher, dass Sie einige messbare Ziele festgelegt haben, um sicherzustellen, dass Ihre Social-Media-Ausgaben sich für Ihr Unternehmen bezahlt machen.

Hier einige Beispiele für gemeinsame Ziele und Methoden für deren Messung:

Wachstum der “Fangemeinde”: bekommen Sie 1.000 Fans oder Anhänger über einen festgelegten Zeitraum

Kundengewinnung: erhalten Sie 50 Rückmeldungen pro Kampagne auf Social-Media-Angebote

Unterstützung des Direct Marketing: Hinzufügen von 100 Namen in Ihre E-Mail-Datenbank pro Monat

Engagement: das Erreichen von 20% Beteiligung/Aktivität Ihrer Fangemeinde (z.B. Facebook “like”-Button, “Twittern” und Kommentare)

Wie wird Ihre Entscheidung ausfallen?  Ihre Social-Media-Aktivitäten auslagern oder im Haus halten? Lassen Sie es uns wissen, nutzen Sie die Kommentarmöglichkeit und scheuen Sie sich nicht, uns Fragen zum Thema zu stellen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

passend zum Thema: Social-Media – Unternehmer stellen Fragen

Alle April-Artikel über uns Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage



By TwitterButtons.net

Alle Aprilartikel


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Um bei der Vielzahl der Artikel zu aktuellen Marketing-Themen einen schnellen Überblick zu geben, steht ab sofort ein monatliches Inhaltsverzeichnis zur Verfügung.

Ein Mausclick auf einen hoffentlich interessanten Artikel genügt und dieser wird in einem Extra-Tab sofort angezeigt. Wir hoffen, durch dieses Verzeichnis einen besseren Service zu liefern.

Wer sieht Reisevideos auf Videoplattformen?

Warum WordPress zum bloggen?

8 Webside-Fehler die Kunden vergraulen

Youtube – eine Überholung für 100Millionen $ steht an

Denken Sie an KPI nicht an ROI

Erklärung von Social Media Begriffen Buchstaben A – I

Erklärung von Social Media Begriffen Buchstaben J – R

Erklärung von Social Media Begriffen Buchstaben S – Z

10 Tipps für Social-Media-Introvertierte

5 geschäftliche Gründe für Teilnahme an Social Media

99 Wege um Kunden zu danken

Social-Media-Marketing bei kleinem Budget

Social-Media-Optionen bei kleinem Budget

Google versus Facebook – Das Imperium schlägt zurück

YouTube startet ein Copyright-Bildungsprogramm

Microsoft Office gratis und ganz legal

Bloggen ist harte Arbeit – einige Regeln für Blogger

Microsoft Live Mesh kostenlos zur Synchronisation

Zünden Sie ein Feuerwerk in Ihrem Blog

Elemente für eine heißen Blog


Worldofsweets.de: 20 % auf das komplette verfügbare Sortiment (Rabatt wird direkt im Shop abgezogen, nur auf das verfügbare Sortiment, gültig 25.04.-01.05.2011)



International 468x60

Hat Ihr Blog Persönlichkeit?

Möchte Twitter TweetDeck Kaufen?

7 Wege wie Twitter Ihnen hilft

Brauchen Sie eine Twitter-Strategie

Bringen Sie Ihre Twitter-Strategie zum laufen

2D- und 3D-Animationen für Videos

Sollte Sie Social-Media-Aktivitäten outsourcen?

Social-Media –> Unternehmer stellen Fragen

20 Tipps zur Senkung Ihres Blogrisikos

Darum ist ein redaktioneller Kalender sinnvoll

Aufstellung der Social-Media-WEB-Sides Teil 1

Nur 1% WEB-Site-Besucher per Social-Media?

8 Tipps & Tricks zur Integration von LinkedIn

Social-Media & E-Mails

25 Fakten über YouTube

Optimieren Sie Ihr LinkedIn-Profil

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle Mai-Artikel

über uns Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmenhomepage

By TwitterButtons.net



Ferienwohnung Mecklenburgische Ostseeküste

Social-Media-Marketing bei kleinem Budget


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Für kleine Unternehmen und andere Organisationen mit begrenztem Budgets kann Social-Media-Marketing eine große Chance zur “Waffengleichheit” mit den Großen sein, da sie einen anderen Weg des Umgangs mit dem Zielmarkt und der Öffentlichkeit ermöglichen.

Social-Media-Marketing liefert starke Inhalte, die das Publikum anziehen, unterstützt Suchmaschinen-Optimierung, ermöglicht die direkte Auseinandersetzung mit Interessenten, Kunden und der Öffentlichkeit und bietet Foren für treue Fans. Das Hauptproblem dabei ist, dass Social-Media-Marketing laufend Zeit und Mühe erfordert, um gewünschte Ergebnisse zu erzielen.

10 Fragestellungen sollten dabei berücksichtigt werden!

Social-Media-Marketing mit kleinem Budget erfordert eine Geschäfts-und Marketingstratgie. Hier ist ein Satz von zehn Fragen, mit dem Sie den Grundstein legen.

Was sind Ihre Haupgeschäfts-und Marketing-Ziele? Wollen Sie Ihren Interessentenkreis erweitern, den Umsatz steigern oder treue Fans entwickeln? Oder Kombinationen aus diesen und anderen Zielen?

Was sind die Stärken und Schwächen Ihrer Firma? Was bieten Sie Interessenten und der Öffentlichkeit in Bezug auf Social-Media-Inhalte, mit denen Sie sich von Ihren Mitbewerbern abheben?

Welche Ressourcen personeller und finanzieller Art stehen für den Umgang mit Social-Media-Marketing zur Verfügung? Wer wird Ihre Social-Media-Marketing-Inhalte erstellen und wer kümmert sich um die damit verbundenen Technologie-und Vertriebslösungen?

Wie viel Zeit können Sie,  unter Berücksichtigung Ihrer begrenzten Mittel, einem weiteren Projekt widmen? Sie und Ihre Mitarbeiter sitzen sicher nicht herum und warten auf etwas Neues. Wenn Social-Media-Marketing nur eine weitere Aufgabe ist, die Ihre Mitarbeiter in ihrer “freien” Zeit erledigen, wird nichts getan.

Wer ist am besten für Online-Interaktionen geeignet? Berücksichtigen Sie bei Ihrer Auswahl, dass die Person mit den meisten Fachkenntnissen nicht unbedingt die für soziale Kommunikation am besten geeignete Person ist. Viel zu oft werden Experten mit dieser Aufgabe betreut, die in einem für den normalen Interessenten unverständlichen Fachjargon kommunizieren.

Ist jemand in Ihrer Firma an der Durchführung dieser Aufgaben besonders interessiert? Denken Sie daran, dass es nicht die Person sein muss , die Sie erwarten oder die Sie sich wünschen. Auch hier gilt, Fachkenntnisse können gewonnen werden, Kommunikationsmethoden lassen sich, gerade bei ausgesprochenen Fachexperten, nur schwer ändern.

Gibt es  Bereiche im Unternehmen, in denen Sie Ressourcen sparen können, um diese im Social-Media-Marketing zu verwenden?

Welche Art von Social-Media-Übersicht ist erforderlich? Haben Sie eine Reihe von Social-Media-Leitlinien? Ist zusätzliche Unterstützung oder Verwaltung nötig?

Welche Nicht-Werbung-Inhalte können Sie nutzen? Im Social-Media-Marketing sollten Sie ein Verhältnis von 1 zu 10 zwischen Werbeinhalten und allgemeinen und interessanten Inhalten einhalten. Bei zuviel reiner Werbung werden Ihre Inhalte nicht angenommen.

Haben Sie die Erlaubnis von Kunden und Lieferanten erhalten, um Bilder und andere Materialien zu verwenden? Seien Sie auf der sicheren Seite. Stellen Sie sicher, dass Sie die Erlaubnis zur Verwendung der Inhalte, die Sie einsetzen, haben.

Fazit: Unter Berücksichtigung dieser 10 Fragestellungen steht auch kleinen Unternehmen mit einem begrenzten Budget und begrenzter Zeit nichts im Wege, um erfolgreich mit dem Social-Media-Marketing zu beginnen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle April-Artikel über uns Artikelverzeichnis nach Themen
Tipp: unsere Firmenhomepage







By TwitterButtons.net






FineArtPrint.de – Ihr Bild als Kunstwerk oder aus 1.000.000 Bildern wählen.