Tag Archiv für E-Mail

Machen Sie Ihre E-Mail-Arbeit produktiver

TerraTec


Es ist in Ordnung,  Sie können es sagen. Sie hassen E-Mails. Sie ist ein riesiger Zeitaufwand, sie ist ineffektiv und durch ständige Unter-Machen Sie Ihre E-Mails effektiverbrechungen fühlen Sie sich wie angekettet an Ihren Schreibtisch. Es ist genug, um jemanden knurrig zu machen.

Aber Sie können das Problem abstellen und dafür sorgen, dass Ihre E-Mails wieder für Sie arbeiten. Dafür wurde das System eigendlich entwickelt. Lassen Sie das E-Mail-System nicht Ihren Boss spielen. Gewinnen Sie die Macht zurück.

Hier sind ein paar Tipps für Unternehmen, die dabei helfen sollen, wieder die Kontrolle über Ihren Posteingang zu übernehmen. Ich verspreche Ihnen, Sie können das.

Meistern Sie Ihr Email-Programm

Egal ob Sie in Ihrem Unternehmen mit Google Mail arbeiten oder eine Anwendung wie Thunderbird oder Microsoft Outlook verwenden, um das Beste aus Ihrem E-Mail-System heraus zu holen sollten Sie wissen, was Sie alles nutzen können. Was für Shortcuts existieren,  welche Plugins können Sie zur Erleichterung verwenden?

Es mag sich albern anhören, aber wenn Sie sich die Zeit nehmen, sich in die Möglichkeiten Ihres E-Mail-Programms einzuarbeiten, können Sie eine Menge Zeit sparen, sich besser  organisieren und die Dinge gehen einfach schneller.

Wenn Sie mit all diesen Dingen nicht vertraut sind sollten Sie noch heute damit beginnen, sich in die Möglichkeiten Ihrer E-Mail-Anwendung einzuarbeiten und alle ihre Möglichkeiten zu erlernen und zu nutzen. Sie werden über das, was es alles gibt, erstaunt sein.

Planen Sie Ihre E-Mail-Abrufe

Das ist ein fantastischer Weg, um nicht ewig abgelenkt zu werden und um nicht ständig neue E-Mails zu öffnen. Denn wenn Sie wissen, dass neue E-Mails im Postfach sind, werden Sie diese auch öffnen. Es stört den Arbeitsfluss wenn Sie dies ständig tun und beeinträchtigt andere Arbeiten in erheblichem Maße.

Stattdessen schließen Sie Ihre E-Mail-Anwendung und starten Sie sie nur dann, wenn Sie bereit sind und die Zeit haben, damit umzugehen. Manche Menschen rufen E-Mails nur 3 mal am Tag ab – zu Arbeitsbeginn, nach der Mittagspause und vor dem Arbeitsende.

Manchmal bedeutet das, dass Menschen ein paar Stunden warten müssen, um eine Antwort zu bekommen, aber es bedeutet auch, das Sie in der Lage sind, sich auf Ihre Aufgaben zu konzentrieren ohne ständig abgelenkt zu werden.

Verwenden Sie Filter

Ihr Posteingang wird mit einer Vielzahl von Nachrichten gefüllt. Es gibt Rechnungen, Kontaktformulare, Mitarbeiterfragen, Lieferantenprobleme, Newsletter, persönliche E-Mails, Groupon-Angebote, Social-Networking-Nachrichten, usw..

Zur besseren Verwaltung der Eingänge in Ihrem Postfach können Sie Filter einrichten, um automatisch sortieren zu lassen und dadurch besser mit den Nachrichten umgehen zu können. Durch das Erstellen von Filtern können Sie die Kontrolle zurück gewinnen und lassen Ihre E-Mails wieder für Sie arbeiten.

Verwenden Sie Erweiterungen & Apps

Je nach Programm und / oder Browser, den Sie verwenden, werden Sie in der Lage sein, verschiedene E-Mail-Anwendungen herunterladen, um Ihnen die Arbeit zu erleichtern. Diese Anwendungen können so einfach sein wie Google´s Peoples Widget, welches Ihnen Informationen über die Leute, mit denen Sie kommunizieren, gibt, oder etwas wie TextExpander, mit dem Sie sich eine Menge an Tastatureingaben sparen können.

Diese einfachen Add-ons können häufige Aufgaben automatisieren, so dass Sie Ihre knappe Zeit nicht für Routinetätigkeiten verschwenden müssen.

Lesen & Antworten

Sobald Sie eine E-Mail geöffnet haben tun Sie etwas mit ihr. Sammeln Sie E-Mails nicht wie schlechte Gewohnheiten. Wenn Sie auf die Nachricht in weniger als fünf Minuten reagieren können, tun Sie es sofort und arbeiten dann weiter. Wenn Sie die Beantwortung an jemand anderen delegieren können, leiten Sie die E-Mail weiter.

Wenn Sie keine Zeit haben oder Sie nicht bereit sind, darauf einzugehen, verwenden Sie eine Anwendung wie Boomerang oder NudgeMail um Ihre Antworten dann zu senden, wenn Sie die Zeit dafür haben. Was Sie nicht tun sollten, ist Ihr Postfach als Lagerraum zu nutzen.

Die Betreff-Zeile

Wenn Sie E-Mails versenden, leisten Sie auch Ihren Beitrag, um dem Empfänger zu helfen. Bevor Sie Ihre Mail absenden sollten Sie auf Ihre Betreffzeile schauen und sich fragen, ob sie so klar und hilfreich wie möglich ist. Ist zu lesen: “Gefallen” oder  “Brauchen Sie Hilfe beim Vorschlag von Freitag “? Die erste Betreffzeile ist einfach zu ignorieren und bietet keine schnelle Information. Letztere lässt Sie wissen, was zu erwarten ist und worum es geht. Welche würden Sie lieber erhalten?

Fazit: Mit etwas Organisation und Selbstdiziplin wird die E-Mail von ihrem Schrecken als Störer und Belästiger befreit. Sie wird wieder zu dem zuverlässigen Arbeitspferd als das sie ursprünglich entwickelt wurde. Sobald Sie sich aus der “Sklaverei”der E-Mails befreit haben werden Sie Ihre Möglichkeiten wieder zu schätzen wissen. Bestimmen Sie über die E-Mail – nicht umgekehrt.

Haben Sie weitere Vorschläge zur Organisation von E-Mail-Abläufen? Wie sieht Ihre Organisation aus? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

Alle Juni-Artikel über uns Inhaltsverzeichnis

Tipp: unsere Firmenseite
____________________________________________________________
kostenlose eBooks zum Download für Sie:
Begriffserklärungen Social-Media/WEB2.0
Welche Seite bietet was?
99 Tipps zur Kundenbindung
_____________________________________________________________


Google Alert – ein must-have-Tool

TerraTec


Der Aufbau einer starken Marke erfordert Zeit und Engagement sowie die Gewährleistung, dass Sie eine konsistente Marken-BotGoogle Alert a must have Toolschaft publizieren.

Alles, was Sie tun und sagen, verbinden die Menschen mit Ihrer Marke. Ihre Marke ist Ihr Ruf. Es ist das, was andere Leute denken, wenn Ihr Name erwähnt wird. Sie sollten daher an den Schutz Ihrer Marke und Ihren Ruf um jeden Preis zu denken.

Ich bin sicher, wir alle haben Geschichten zu teilen, in denen wir von Menschen gehört haben, die ihr Beschäftigungsverhältnis verloren oder von Unternehmen, deren Kunden sich abwanten, weil ihre Aktionen und Informationen online veröffentlicht wurden.

Zwar kann es viele Monate (manchmal sogar Jahre) dauern, um eine starke Marke aufzubauen, aber sie kann mit nur einem Kommentar oder einer Interaktion getrübt (oder sogar zerstört) werden, was sich negativ auf Ihren Ruf auswirkt.

Aber wie überwachen Sie die Online-Konversation, in der es um Ihre Marke geht? Ein großartiges Werkzeug dafür ist Google Alerts. Google Alerts ist ein Online-Monitoring-System, das Sie mit relevanten Google-Ergebnissen für spezifische Abfragen, Stichwörter oder Themen versorgt, durch die Sie die Gespäche über Ihre Marke verfolgen können.

Hier sind drei wichtige Möglichkeiten wie Sie dieses Tool nutzen können:

Beobachten und auf Online-Gespräche über Ihre Marke reagieren

Jedes Mal, wenn jemand etwas über Sie oder Ihr Unternehmen schreibt, werden Sie über diese Online-Konversation benachrichtigt, worauf Sie dann reagieren können.

Folgender Fall wird Sie interessieren:

Eine Unternehmerin betreibt eine Firma zur Tönung von Autos und Häusern. Sie erstellte einen Alarm für ihre Firma und konnte täglich Meldungen direkt in ihrem Posteingang empfangen.

Durch eine dieser Benachrichtigungen erhielt sie die Information, dass von einer zufriedenen Kundin ein Beitrag auf einem Kraftfahrzeug-Forum geschrieben wurde. Die Kundin hatte kommentiert, wie glücklich sie und ihr Mann mit dem Service seien, den sie erhalten hatten und wie gut das Produkt die Wärme aus ihrem Auto heraushalten würde.

Hier ging das Online-Gespräch in einem Forum darum, wie wunderbar der Tönung-Service war und Hunderte von potenziellen Kunden erhielten diese Informationen. Dadurch hatte die Unternehmerin alle Kontaktdaten von Forumsmitgliedern und konnte aktiv werden.

Eine wunderbare Art der Datensammlung oder?

Überwachen und Branchen-News erhalten

Wenn Sie dabei sind, Ihre Glaubwürdigkeit als Experte auszubauen, können Sie Google Alerts nutzen, um stets up-to-date mit News und Meinungen aus Ihrer Branche versorgt zu werden.

Sie können dann diese Informationen in einen Ihrer Artikel oder Blog-Beiträge einbauen und sagen, dass diese Informationen von seriösen Quellen bestätigt werden. Dies erhöht Ihre Glaubwürdigkeit.

Gibt es Organisationen in Ihrer Branche, die Sie überwachen sollten, um immer aktuelle Branchen-Neuigkeiten zu erhalten? Forschen Sie etwas und Sie finden ein paar Einrichtungen, bei denen es Sinn macht, sich mit Hilfe eines Google Alert informieren Sie zu lassen.

Andere Firmen in der gleichen Branche beobachten

Die Einrichtung eines Google-Alert zur Überwachung von Online-Gesprächen über Schlüsselwörter und Phrasen Ihres Geschäftsgebietes verhilft Ihnen zu Informationen über den Wettbewerb und gibt Ihnen außerdem die Möglichkeit, Beziehungen zu Organisationen und Meinungsführern aufzubauen.

Dies ist eine großartige Strategie um Ihre Beziehungen und Ihre Glaubwürdigkeit auszubauen- alles sehr wichtige Elemente beim Aufbau Ihres Unternehmens.

Denken Sie aber daran, achtsam beim Aufbau der Beziehungen zu sein, denn die Verbindung mit Menschen ist sehr wichtig. Bei der Annäherung an jemanden dürfen Sie ihn/sie nicht bombardieren oder sie mit Spam und Selbstdarstellungen belästigen.

Verlängern Sie die Hand der Freundschaft indem Sie erkennen wie Sie helfen können, werden Sie zuerst unterstützend tätig und teilen Informationen und Beratungen.

Der Rest wird natürlich folgen. Denken Sie daran, Menschen werden viel eher bereit sein offen mit Ihnen zu arbeiten, wenn sie wissen, dass Sie Ihnen vertrauen können.

Fazit: Google Alert ist ein Tool, dass zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt werden kann. Als Ergebnis erhalten Sie Möglichkeiten und Kontakte, an die Sie im normalen Arbeitsalltag vielleicht gar nicht denken. Wann konfigurieren Sie Google Alert? Schaden anrichten kann dieses Tool auf keinen Fall.

Haben Sie Erfahrungen mit Google Alert und möchten diese mit Kollegen teilen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle Mai-Artikel über uns Inhaltsverzeichnis

Tipp: unsere Firmenseite
____________________________________________________________
kostenlose eBooks zum Download für Sie:
Begriffserklärungen Social-Media/WEB2.0
Welche Seite bietet was?
99 Tipps zur Kundenbindung
_____________________________________________________________



Staples Banner 600x400



By TwitterButtons.net

Warum Video-Marketing?

TerraTec


Video-Marketing ist nicht neu, aber als ein leistungsstarkes Marketing-Tool gewinnt es deutlich an Bedeutung. Online- oder Web-Video-Marketing wurde über eine Reihe von Jahren voran getrieben und ist ein Bereich des Marketings, der sich im Laufe der Zeit weiterentwickeln wird.

Die Technologien für Video-Produktion, Video-E-Mail und Video-Streaming erlauben es den Unternehmen Videos ihrem Marketing-Mix hinzuzufügen. Dies macht es sehr wichtig, sich mit Video-Marketing zu beschäftigen, unabhängig davon, in welcher Branche Sie tätig sind.

Hier einige grundsätzliche Gedanken:

Gehen Sie weiter als YouTube

Obwohl YouTube die größte Video-Sharing-Site ist, die Sie finden können, stellt sich die Frage, ob es wirklich die einzige Wahl für Ihre Videos ist. Video-Marketing kann direkt an Ihre Kunden herangetragen werden, wenn ein Video auf Ihrer WEB-Site gestreamt wird  oder in Ihrem Blog sofort ins Auge springt. Zu einer Verbesserung der Klickrate führt es auch wenn ein Video per E-Mail an Ihren Kundenstamm heran geführt wird.

Die Menschen lieben das Ansehen von Videos und finden es nicht aufdringlich. In der Tat zeigen Studien, die meisten Leute würden eher ein Video ansehen als Texte zu lesen. Dies gilt insbesondere dann, wenn Unternehmen Produkte oder Services benötigen, die tiefergehende Erklärungen benötigen oder von hohem Wert sind.

Statistiken beweisen, das die Absprungrate auf Ihrer WEB-Site durch Video-Clips verringert wird. Abhängig von der Qualität des Videos und wie lange es spielt, kann das Video einen Besucher wirklich länger auf Ihrer Website halten, viel länger.

Video-SEO

Jedes Unternehmen sollte SEO für Videos prüfen. Wenn ein Video in Suchmaschinen-Ergebnissen angezeigt wird, ändert sich die Art, wie Menschen auf Links innerhalb dieser Seite klicken. Ein Video-Ergebnis in Position 4 oder 5 erhält eine bessere Klickrate als ein Nicht-Video-Ergebnis in einer Position weiter oben.

Wenn Sie ein Video hochladen oder in Ihrem Blog streamen optimieren sie es mit einem netten, freundlichen Titel und aussagekräftigen Beschreibungen. Dieses Video wird ein großer Kandidat, um Ihre Website-Rankings deutlich zu verbessern.

Forrester Research fand heraus, dass Video-Sites 50 mal häufiger auf der ersten Ranking-Seite waren als die gleichen Seiten als herkömmliche Text-Seiten.

Erstellen Sie Video-E-Mail-Marketing-Kampagnen

Damit das Video wirklich aufgefällt sollten Sie an Stand-alone-Video-Publishing denken. Um wirklich Aufmerksamkeit und Traffic zu erhalten, warum nicht eine Reihe von Videos entwickeln, die Sie regelmässig per Video-E-Mail versenden.

Dies wird nicht nur eine größere Auswirkung Ihrer Marketing-Bemühungen haben, es wird es Ihnen auch ermöglichen, Ihre Markenidentität aufzubauen, da jedes Video separat vermarktet wird.

Video-Produktion ist nicht teuer

Es gibt so viele Möglichkeiten wie Sie Video-Marketing machen können. Es gibt preiswerte Video-Vorlagen die für Marketingzwecke  genutzt werden können. Sie können sich selbst filmen oder Screenshots benutzen um Ihre Geschichte mit bewegten Bildern zu erzählen.

Fazit: Video-Marketing ist kompliziert? Falsch. Versuchen Sie es! Je länger Sie zögern, desto schneller wird sich Ihr Wettbewerb als Video-Marketing-Gurus etablieren und Ihnen die Show stehlen. Wir stehen Ihnen als erfahrene Praktiker gerne zur Seite, kontaktieren Sie uns einfach für Sie unverbindlich und lassen Sie sich informieren.

Haben Sie Ideen zur Einführung von Video-Marketing in Ihrem Unternehmen? Bitte nutzen Sie die Kommentarfunktion wenn Sie diese Mitteilen möchten. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

passend zum Thema: 5 YouTube-Marketing-Tipps & 25 Fakten über YouTube & erfolgreiches Video-Marketing

alle Mai-Artikel über uns Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage



By TwitterButtons.net


Stilvolles für Gourmets - jetzt bei Promondo.de

Social-Media & E-Mails


Gratis!! 83 Seiten kompaktes Twitter-Wissen

Holen Sie sich das Expertenwissen von Dr.Reinhard Goy zu Twitter auf deutsch – für Sie vollkommen gratis! 83 Seiten geballtes Fachwissen!


Mit dem Wachstum der Social-Media ist E-Mail fast zu einem Schimpfwort geworden. Doch die Realität ist, dass trotz aller Prognosen über das Ableben der E-Mail und der Fähigikeit von Social-Media, alternative Kommunikationskanäle zu bieten, die E-Mail nicht nur gesund und munter, sondern der Motor der Kommunikation und des Engagements auf Social-Media-Plattformen ist.

Der Grund ist offensichtlich. E-Mail stellt eine erprobte Art der Kommunikation mit Interessenten, Kunden und anderen Geschäftspartnern dar. Sogar 38,5% der mobilen Internet-Nutzer verbringen ihre Zeit mit E-Mails, im Vergleich dazu gehen nur 10,7% in soziale Netzwerke.

Hier sind sechs wichtige Funktionen, die E-Mailing in der Welt der Social-Media erfüllt.

E-Mails bieten administrative Möglichkeiten

E-Mail ist in die Verwaltung des Social-Media-Ecosystems mit einer Vielzahl von administrativen Funktionen eingebunden, einschließlich Benutzer-ID-Optionen, Bestätigungen bei Anmeldungen und als Mechanismus bei vergessenen Passwörtern. Macht das Sinn für Ihr Unternehmen oder Ihre Website? Ja!!

E-Mail ist das Klingelzeichen der sozialen Interaktion

Viele Social-Media-Plattformen nutzen E-Mails an die Mitglieder um sie darauf aufmerksam zu machen, dass sie eine Mitteilung in ihrem Netzwerk erhalten haben. Zum Beispiel senden Facebook, LinkedIn und Twitter E-Mails an ihre Mitglieder, damit sie wissen, dass jemand ein Mitglied ihrer Community geworden ist oder das sie eine direkte Kommunikation empfangen haben.

Trotz der Tatsache, dass User eine von 4,5 Minuten Online-Zeit für den Gebrauch der sozialen Medien  nutzen, wollen diese Seiten gewährleisten, dass die maximale Anzahl von Benutzern zurück kommt. E-Mails bringen Traffic in die Social-Media. HARO begann als Facebook-Fan-Gruppe und verbreitet heute dreimal täglich E-Mails mit Botschaften an die angeschlossenen Mitglieder. Als Vermarkter können Sie verlockende Nachrichten versenden, die Ihr Publikum empfangen will.

E-Mails sind der Leim der Netzwerkaktivität

Viele Social-Media-Networks bieten ihre eigenen Kommunikationskanäle, um den Benutzern eine Alternative zu ihrem überladenen Email-Postfächern zu geben. Andere nutzen die bestehenden E-Mail-Wege. Zum Beispiel sendet Meetup, ein Social-Media-Netzwerk, das es ermöglicht, die soziale Interaktion im wirklichen Leben fortzusetzen, E-Mails um ihre Gruppenmitglieder über Veranstaltungen zu informieren und auf dem Laufenden zu halten.

E-Mails sind der Coupon-Lieferant

E-Mail ist der Lebensnerv von Firmen wie Groupon, Living Social und anderen, die Gruppen-Kaufoptionen anbieten. Obwohl diese Unternehmen Webseiten haben, sind es ihre täglichen eMailings, die den Umsatz bringen. Sie können  E-Mails nutzen um Ihre Reichweite zu verbessern und Interaktionen zu tätigen.

E-Mails sammeln die Aktivitäten

E-Mail ist die Leitung für die Verteilung der Daten von Social-Media-Interaktionen für die Teilnehmer, die keine Zeit haben, sich in Echtzeit oder direkt um Nachrichten zu kümmen. Zum Beispiel senden LinkedIn-Gruppen regelmäßig eMailings zu Hervorhebung neuer Tätigkeiten an Empfänger, damit diese auf der Website interagieren können.

Haben Sie einen Grund Ihr Publikum zu erreichen und sich mit ihm zu verbinden? Wenn ja, starten Sie diese Alternative.

E-Mail  rüstet Vermarkter für zukünftige Geschäfte

Für viele Blogger ist die E-Mail-Kommunikation ein wichtiges Ziel ihrers Bloggingplanes. Sie ermöglicht es dem Blogger ihr Geschäfts-oder sonstiges Angebot zu fördern, um Leser zum lesen der Artikel zu motivieren. Was können Sie tun, um Ihre Chancen zu bekommen, damit Interessen sich für Ihre E-Mail-Liste registrieren zu lassen?

Fazit: Social-Media ist ein Kanal, eine wichtige Komponente Ihres gesamten Marketing-Mix. Sie sollten aber auch verstehen, das die E-Mail eine in einer Vielzahl von Möglichkeiten ist, um sicherzustellen, das die Teilnehmer informiert bleiben. Als Vermarkter überlegen Sie, wie Sie die Nutzung von E-Mails zur Unterstützung Ihres Social-Media-Marketing verwenden können. Wie können diese E-Mails Ihr Unternehmen unterstützen?

Bitte teilen Sie Ihre Anregungen in der Kommentarfunktion. Vielen Dank.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat empfehlen Sie uns bitte weiter. Danke!



Rohinie.com Video- und Social-Media-Marketing

alle April-Artikel über uns

Artikelverzeichnis nach Themen

Tipp: unsere Firmen-Homepage

By TwitterButtons.net